Liebe Förderinnen und Förderer,

die Nobelpreisträgerin, Daw Aung Suu Kyi, und ihre Partei, die NLD, haben die Wahl zur Nationalversammlung haushoch gewonnen. Sie selbst kann nach der Verfassung zwar nicht Präsidentin werden, aber ihre Partei wird sowohl den Präsidenten, als auch den Parlamentspräsidenten stellen. Die “Lady” aber wird als Parteivorsitzende der NLD den größten Einfluss haben. Auf ihr ruhen jetzt die Hoffnungen eines geschundenen Landes. Sie wird nicht alle diese hohen Erwartungen in kurzer Zeit erfüllen können. Myanmar wird noch viele Jahre ein armes Land bleiben, auch wenn es wirtschaftlich langsam aufwärts gehen wird. Aber jetzt wollen wir uns erst einmal mit den Frauen und Männern in Myanmar über den fantastischen Sieg freuen.

Im November letzten Jahres hatten wir Ihnen von der alten Dorfschule in Pan-sa-lot (Shan-Staat) berichtet. Das Dorf befindet sich etwa 14 Kilometer von der Kreisstadt Kyaukme entfernt, in der unser Kollege Sai seinen Zweitwohnsitz hat. Die Stadt Kyaukme liegt auf etwa 900 Metern Höhe, an dem Highway von Mandalay nach Lashio. Das Dorf Pan-sa-lot wiederum liegt an einer neuen Straße von Kyaukme nach Mogok, der Stadt der Rubine und Saphire. (Übrigens ist Mogok jetzt auch für ausländische Touristen wieder geöffnet). Die neue Schule ist fertig (siehe Fotos). An die Kinder wurden Schulmaterial, Ranzen und Schuluniformen verteilt.

Wir können Ihnen auch mitteilen, dass wir mit unserer Suche nach Kofinanzierung für die große Gemeindeschule in Kani (Delta-Gebiet) erfolgreich waren. BILD hilft e.V. „Ein Herz für Kinder“ unterstützt uns auch diesmal wieder. Nach der „Nargis“ Wirbelsturmkatastrophe hatten wir zusammen mit BILD hilft e.V. von 2008 bis 2010 die verschiedenen Gebäude im Kani Jungenheim wieder aufgebaut. Die Grundsteinlegung für die große Gemeindeschule (einschl. Wasserversorgung, Toiletten und Senkgrube) mit ihren 550 Mädchen und Jungen fand vor einigen Wochen statt. Wir sind zuversichtlich, dass die Kinder im kommenden Februar in ihre neue Schule umziehen können.

Herr Schröder und Herr Schuster besuchen zurzeit die Heime und Projekte in Myanmar. Wir danken Ihnen recht herzlich für Ihre Unterstützung und verbleiben.

Rundbrief November 2015