Twante (oder auch Twantay) liegt im Delta Gebiet des Ayeyarwady und zwar am Twante Kanal, etwa 25 km von Yangon entfernt. Man erreicht die kleine Stadt mit dem Auto über die neue Brücke oder in etwa zwei Stunden mit einem Boot, wobei die Bootsfahrt einen interessanten Einblick in das Leben und Treiben am Kanal bietet.

Myanmar_Heim_Twante

Bei einem solchen Ausflug sind wir vor einigen Jahren unerwartet auf ein großes, aber sehr armes Waisenheim für Jungen gestoßen. Ein recht junger Abt hatte nach der Nargis Wirbelsturmkatastrophe 200 Waisenkinder in sein Kloster aufgenommen. Die meisten Kinder gehören zur ethnischen Gruppe der Karen und durften von der damaligen Regierung keine Hilfe erwarten. Das Kloster war für so viele Kinder weder angelegt worden, noch war es darauf vorbereitet. So schliefen die Kinder damals noch entweder in der Andachtshalle oder in schäbigen Bambushütten.

Myanmar_Heim_Twante

Etwa zur gleichen Zeit hatten auch unsere australischen Freunde (The Mandalay Project), mit denen wir schon in anderen Waisenheimen zusammengearbeitet haben, durch Zufall dieses Heim entdeckt. Wir sind uns mit unseren Freunden schnell einig geworden: diese Kinder brauchen Hilfe und zwar sofort! Zunächst haben wir ein zweistöckiges Wohnheim mit Toiletten und Duschen errichtet. Danach konnten wir Küche, Eßsaal und Vorratsraum bauen, so dass alle Infrastrukturmaßnahmen jetzt abgeschlossen sind.

Myanmar_Heim_Twante